journal

Robert Dempfer (Autor)

192 Seiten, Hardcover, Deutsch € 19,95 Ueberreuter ISBN-10: 3800074974   ISBN-13: 9783800074976

 

Österreich hat das Schreckensszenario, das den europäischen Sozialstaaten für 2050 vorausgesagt wird, bereits erreicht: Jeder Erwerbstätige  muss einen Arbeitslosen oder sonstigen Nichterwerbstätigen erhalten. Zuwanderer sollen helfen, den Wohlstand zu sichern. Ist das klug angesichts der bisherigen Erfahrungen? Belasten diese Zuwanderer nicht das Sozialsystem? Nehmen sie nicht den Eingesessenen die Jobs weg? Wie sieht es mit der Kriminalität aus? Die Analyse zeigt: Weil Österreich nicht zur Kenntnis nimmt, dass es längst zum Einwanderungsland geworden ist und bereits auch seit Kaiserszeiten ein Vielvölkerstaat war, liegen die Potenziale Hunderttausender Migranten brach. Zu deren Schaden - und zum Nachteil der Aufnahmegesellschaft. Ohne Steuerung der Zuwanderung, größere Akzeptanz von Zuwanderern und Investitionen in Bildung droht ein humanitäres und wirtschaftliches Desaster erster Ordnung. All diese Problematiken gelingt es dem autor Robert Dempfer darzustellen und den Leser zum Nachdenken anzuregen.

 

Wozu_Auslnder_Cover

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.