Originaltitel:Art of Friendship

Autorin: Erin Kaye

Übersetzerin:Ursula C. Sturm

Verlag: Piper, ISBN-10: 3492264611, ISBN-13: 978-3492264617, € 9,99

 

Klappentext:

Schon immer treffen sich Kirsty, Clare, Janice und Patsy regelmäßig in ihrem Lieblingscafé in Ballyfergus. Sie haben gemeinsam geweint, vor Kummer wie vor Glück, unzählige Tassen Tee und ebenso viele Gläser Wein geleert. Doch jetzt wird die Freundschaft auf eine harte Bewährungsprobe gestellt: Die verwitwete Kirsty verliebt sich in den falschen Mann. Patsys Tochter macht ein erschütterndes Geständnis. Janice muss sich ihrer Vergangenheit stellen. Und Clare will ihr Leben endlich selbst in die Hand nehmen …

 

Zum Buch:

Es beginnt mit dem Jahreswechsel und es endet mit einem Jahreswechsel. Dazwischen liegt ein Jahr mit ereignisreichen Monaten der Freundinnen Kirsty, Clare, Janice und Patsy, die seit 15 Jahren eine enge Freundschaft verbindet.

KIRSTY eine Witwe mit zwei Buben, die endlich eine Veränderung in ihrem Leben ersehnt. Daher fasst sie den Entschluss, sich für eine Teilzeitstellung im örtlichen Museum zu bewerben. Mehr als drei Jahre ist es her, seit ihr Mann Scott verstorben ist. Jetzt ist Zeit für eine Neugestaltung des Lebens. Wie soll sie das ihren Schwiegereltern kundtun? Sie entdeckt, dass Chris, der sich um ihren Garten kümmert, ihr gar nicht so gleichgültig ist, wie sie gedacht hatte. Wie kann sie feststellen, was er für sie empfindet? Ist er gar verheiratet? Hat er Familie? Fragen über Fragen?

JANICE glücklich verheiratet und Mutter eines Sohnes, der demnächst seinen Schulabschluss macht. Allerdings benötigt er für die Anmeldung zum Studium seine Geburtsurkunde. Für Janice ein Problem, weil er dann feststellen wird, dass Keith nicht sein leiblicher Vater ist, sondern sie ihn als Kleinkind adoptiert haben. Höchste Zeit für Janice ihrem Sohn die Wahrheit zu sagen! Aber Janice verbirgt noch ein weiteres Geheimnis aus ihrer Vergangenheit vor der Familie und ihren Freunden.
CLAREs Traum, wird endlich wahr, sie bekommt endlich ihr heiß ersehntes eigenes Atelier. Sie fängt sie voller Begeisterung an ein Bild nach dem anderen zu malen, als Patsy ihr die Chance bietet, ihre Bilder auszustellen. Plötzlich verändert sich ihr Mann, was ist nur mit los? Was verheimlicht er?

PATSY hingegen wird von einer Krise in die nächste geworfen, zuerst muss sie erfahren, dass ihr Mann seinen Job verloren hat und dann wird sie von ihrer Tochter mit einer unangenehmen Neuigkeit überrascht.

Erin Kaye hat eine abwechslungsreiche Geschichte zu Papier gebracht: traumatische Ereignisse, Eheprobleme, Probleme mit dem Adoptivkind, Alkoholprobleme und vieles mehr sind enthalten. Dass es für den Leser übersichtlich bleibt, ist dem genialen Aufbau zu verdanken. Jedes Kapitel stellt eine andere der Freundinnen in den Mittelpunkt, sodass man im Laufe der Geschichte die unterschiedlichen Standpunkte kennenlernt. Damit kann man ein Gefühl für die Beziehung der vier Frauen entwickeln. Für Leser die ein Happy End lieben eine durchaus unterhaltsame und abwechslungsreiche Lektüre.

 

Über die Autorin:

Erin Kaye (richtiger Name Patricia Kay) wurde in Larne, Nordirland im Jahr 1966 geboren. Sie studierte Geografie an der University of Ulster, wo sie auch ihren Mann Mervyn kennenlernte. Sie heirateten 10 Tage nach Beendigung des Studiums und zogen nach Schottland, wo Erin sin einer schottischen Bank arbeitete. Zehn Jahre später hatte sie genug von der langen Arbeitszeit pro Woche und beschloss ihren ersten Roman zu schreiben. Mütter und Töchter wurde 2003 veröffentlicht, gefolgt 2004 von Choices, Second Chances im Jahr 2005, Closer to Home im Jahr 2006 und My Husband 's Lover im Jahr 2008. Erin lebt in North Berwick an der Ostküste von Schottland mit ihrem Mann Mervyn, den Söhnen Ryan und Liam und Murphy dem Hund.

Wunderherzen