journal

Lisa Bütow

 

Weimarer Schiller-Presse; 189 S., € 11,40; ISBN 978-3-8372-0479-7

 

Zum Inhalt:

 

Die 43-jährige Viktoria erhält nach der Scheidung von ihrem Ehemann die volle Unterstützung ihrer beiden Töchter Sabine und Anja, die ihr eine große Hilfe sind. Sie muss sich jedoch erst wieder daran gewöhnen, allein zu leben, aber auch wieder unter Menschen zu gehen. Nachdem Anja das Abitur mit einer absoluten Traumnote abgeschlossen hat, fahren Mutter und Tochter erst einmal mit ihrem kleinen Auto zum Zelten. Viktoria lernt schließlich Wilhelm Simon kennen, der sich zwar über sich und sein Leben ausschweigt, doch sofort beginnt, über Viktorias Leben zu bestimmen. Als sie dann auch noch feststellt, dass Wilhelm verheiratet ist, scheint es für sie keine gemeinsame Zukunft mehr zu geben…

 

Zum Buch:

 

Das Buch schildert einfühlsam die Nöte und Ängste wie auch die Freude über den Neuanfang nach einer langen Beziehung und die kleinen Freuden des Alltags die der Neubeginn mit sich bringt.

 

Zur Autorin:

Lisa Bütow wurde 1934 in Pommern als viertes Kind eines Kaufmannsehepaares geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums war sie Kindergärtnerin, Krankenschwester, später Sekretärin. In Spanien veröffentlichte sie einige Beiträge in einer deutschsprachigen Zeitung und nahm an einem Wettbewerb für Kurzgeschichten teil. Sie errang den zweiten Preis.
Viktoria

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.